Der Tag der Sachsen 2017 im Überblick


Löbau, die Stadt am Berge, liegt im Landkreis Görlitz, zentral zwischen den Städten Bautzen, Görlitz und Zittau. Neben dem Wahrzeichen der Stadt Löbau, dem Friedrich August Turm, lädt die Innenstadt und das im Rahmen der 6.
Sächsischen Landesgartenschau 2012 errichtete Gelände des Messe - & Veranstaltungsparks zu einem Besuch der Stadt ein.

Zum ersten Mal als „opidum Lubaw“ urkundlich erwähnt wird die Stadt Löbau in einem Schriftstück aus dem Jahr 1221. Der Name der Stadt ist ein wendischer Eigenname und bedeutet „lieblich“. Löbau ist also ein „liebliches Städtchen“ im Herzen der Oberlausitz. Wir möchten unsere Besucher verzaubern und laden gern zu einem Besuch ein, der noch lange in angenehmer Erinnerung sein wird. Unsere zentral im Dreiländereck Deutschland – Tschechien – Polen gelegene Stadt kann auf eine nunmehr fast 800jährige Geschichte zurückblicken. Von besonderer Bedeutung für die Stadt Löbau wurde der 21. August 1346, an dem der Sechsstädtebund gegründet wurde, dem die Städte Zittau, Bautzen, Görlitz, Lauban (heute Polen), Kamenz und Löbau angehören. Der Zweck des Bundes war einst, die Sicherheit der Landstraßen zu erhöhen. Heute sind die gemeinsamen Aktivitäten vor allem in der Kultur und im Tourismus verankert. Durch die zentrale Lage in der Region war Löbau von seither der Konventort des Sechsstädtebundes und noch heute werden die Konventsitzungen anlässlich der „Konvent’a“ in Löbau durchgeführt.

Handwerk, Architektur und Kultur haben in Löbau Tradition. Heute präsentiert sich Löbau als eine moderne Große Kreisstadt, umgeben von einer reizvollen Landschaft. Tradition, Wirtschaft, Innovation, Kreativität, Natur und Kultur gehen in unserer Stadt Hand in Hand.

In Löbau angekommen, spürt man die Atmosphäre eines liebevoll sanierten Innenstadtkerns mit einem der schönsten Rathäuser Sachsens. Viele kleine Details gibt es zu entdecken bis zwei große architektonische Besonderheiten die ganze Aufmerksamkeit auf sich lenken. Unweit des Stadtzentrums fasziniert die Besucher ein ungewöhnliches Bauwerk.

Das Haus Schminke zählt zu den bedeutendsten Bauwerken der Moderne und wurde vom Architekten Hans Scharoun als Wohnhaus für den Nudelfabrikanten Fritz Schminke gebaut. Scharoun selbst bezeichnet es als „das Haus, was mir das Liebste war“. Die eigenwillige Gestaltung, die an ein Schiff erinnert, zieht jährlich Tausende Besucher an.

Nach diesem Eindruck lohnt sich eine Wanderung auf den Löbauer Berg, denn dort thront, schon von weitem sichtbar, das Wahrzeichen unserer Stadt, der weltweit einzige gusseiserne Aussichtsturm. Wenn Sie dieses Meisterwerk der filigranen Eisengießerkunst erklimmen, werden Sie den Ausspruch des Erbauers „Je weiter der Blick - desto freier das Herz“ nachempfinden, bevor Sie von der dritten Aussichtsplattform, den wunderbaren Ausblick auf die Oberlausitz genießen. Seit der 6. Sächsischen Landesgartenschau 2012 in Löbau ist unser Wahrzeichen übrigens auch das Maskottchen der Stadt und trägt den Namen „Friedrich“.

2012 freuten sich die Löbauerinnen und Löbauer über das gute Gelingen der 6. Sächsischen Landesgartenschau. Dieses große Projekt hat dazu beigetragen, das Leben in der Großen Kreisstadt Löbau noch lebenswerter zu gestalten, denn auf  einem ehemaligen Industriebrachengelände ist eine grüne Oase und ein Messe- und Veranstaltungspark am Fuße unseres Löbauer Berges entstanden. Das wertvollste Resultat dieser Gartenschau ist, dass sich die ganze Stadt ein neues Selbstwertgefühl geschaffen hat, welches für die weitere Gestaltung unserer Stadt genutzt wird. Das zeigten wir dann zum Beispiel im September 2015 als Gastgeberin des 18. Sächsischen Landeserntedankfestes. In der Stadt am Fuße des Löbauer Berges war an drei Tagen ein abwechslungsreiches und buntes Programm für die ganze Familie zu erleben und Löbau präsentierte die Vielfalt der Region.

Löbau hat sich zwischenzeitlich einen hervorragenden Ruf bei der Ausrichtung von Großveranstaltungen erworben. Es hat sich bewiesen, dass Löbau mit der Umsetzung seines Konzeptes zur Landesgartenschau auch eine ausgezeichnete Infrastruktur für kommende Großveranstaltungen geschaffen hat. Löbau bietet alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Durchführung des 26. „Tages der Sachsen“ 2017.

 


Seite teilen:

FacebookTwitterGoogle+E-mail